Kalender


. 23.12.18 09:00: EA Jahresabschlußübung

Alle Termine ansehen

Mitglied werden!

Grillhütte mieten!

Login

Impressum

News

Liebe Weinbacherin,
liebe Weinbacher,
liebe Freunde,

hiermit laden wir Euch und eure Liebsten zum Besuch unseres kleinen Weihnachtsmarktes am Samstag den 01. Dezember ab 17.00 Uhr ans Feuerwehrhaus in Weinbach recht herzlich ein. 



Am vergangenen Wochenende belegte unsere Mannschaftbeim diesjährigen

Vereinspokalschießen des Schützenvereins Weinbach mit 310 Ringen den 1. Platz


Ein besonderer Dank gilt unseren diesjährigen Schützen, habt ihr gut gemacht Männer Glückwunsch.




Bei der heutigen Abnahme des Abzeichens Jugendflamme in den Stufen 1, 2 und 3 haben alle teilnehmenden Mitglieder der Jugendfeuerwehr ihr Abzeichen bestanden. Zum Erreichen der jeweiligen Stufe mussten verschiedene feuerwehrtechnische Aufgaben, für die wir in den letzten Wochen geübt haben, und ein Fragebogen durchgeführt werden.

Gratulation zur Verleihung geht für 

Stufe 1 an: Shireen Matthes, Alina Haimerl und Alexander Klein,

Stufe 2 an: Tim Dorn, Sira Petersen, Selina Petersen, Niklas Förster und Pascal Paulus von der JF Edelsberg und

Stufe 3 an: Shirley Meißner, Luisa Neidert und Henry Völpel



Yes it is done

Nach 5 monatigem Üben, viel Schweiß und Anstrengung hat heute die gemischte Mannschaft aus Weinbach und Edelsberg in Funktion von Maya Schäffler, Luisa Neidert, Shirley Meißner, Tim Dorn, Tobias Unger, Tobias Schober, Julius Bauer, Henry Völpel, Pascal Paulus sowie Ersatzmann Felix Hemp geschafft die Leistungsspange erfolgreich abzulegen.

Früh morgens ging es los nach Aßlar zur Abnahme.
Nachdem die Jugendlichen dort angekommen waren und der Start geglückt war, gab es ganz schnell den Dämpfer beim Staffellauf. Durch ein verlorenes Staffelholz beim Wechseln wurde die nötige Zeit von 4:10:00 leider um 3 Sekunden überschritten. Danach hat die Truppe super reagiert, nicht aufgegeben, bei allen folgenden Stationen ihre Leistungen gezeigt und sich so eine Wiederholung des Staffellaufes erkämpft.
Nun ging es drum ruhig zu bleiben die Nerven zu behalten und nochmal alles rauszuhauen was geht und siehe da nach 4:08:83 war es tatsächlich geschafft.

Besondere Ehre wurde wurde den Jugendlichen zu Teil, als die Verleihung der Leistungsspannge unter anderem durch den Bundesaußenminister Heiko Maas durchgeführt wurde.

Nochmal Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten, habt ihr großartig gemacht.





F2Y Karl- Schapper- Schule Weinbach

so lautete am heutigen Morgen das Alarmstichwort für die Feuerwehren der Gemeinde Weinbach.

Nach langer Vorbereitung mit der Schulleitung ging es darum den Ernstfall mit den Schülern der Karl- Schapper- Schule zu erproben.

Nachdem die ersten Feuerwehren eingetroffen waren und die Lage erkundet hatten, ging es darum einige vermisste Schüler und Lehrkräfte aus dem Gebäude zu retten.

Nach der erfolgreich durchgeführten Menschenrettung mit anschließender Brandbekämpfung gingen die einzelnen Feuerwehren in die Klassen und erklärten den Schülern unter anderem wie man einen Notruf absetzt, die Schutzkleidung der Feuerwehren und vieles mehr.
Weiterhin wurde durch unsere Brandschutzerziehungbeauftragten mit unserer Klappmaulpuppe "Florian" den Kindern die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr mit gleichzeitiger Mitgliederwerbung näher gebracht.

Alles in allem war es ein äußerst gelungener Tag und unser Dank geht auch nochmals an die Lehrkräfte und Schüler die dieses mit einem Schultag an einem Samstag erst möglich machten.





Wie jeden ersten Freitag im Monat, hatten wir auch heute von 15:00 - 16:30 Uhr wieder unsere Gruppenstunde.

Die Kinder durften heute unter Aufsicht eines Mitgliedes aus der Einsatzabteilung sich mit Schere und Spreitzer an Dosen ausprobieren.

Außerdem haben wir noch Wasserspiele mit unserer Kinderfeuerwehrausrüstung durchgeführt.

Alle hatten Ihren Spaß dabei und wir konnten an diesem Tag wieder 5 neue Mitglieder begrüßen.



Am frühen Morgen starteten wir nach Rüdesheim am Rhein.
Nachdem wir unser bekanntes Feuerwehrfrühstück in Östrich- Winkel zu uns genommen hatten legten wir die restlichen Kilometer nach Rüdesheim zurück. 

Dort angekommen unternahmen wir eine Stadtführung mit anschliessendem Abschluss am Niederwalddenkmal. 
Nachdem im Anschluss jeder freie Zeit in Rüdesheim hatte, ging es amNachmittag mit dem Schiff Bingen, auf dem Rhein zur 3 Burgen Rundfahrt. 
Im Anschluss fuhren wir Bus weiter nach Idstein zum Brauhaus in der alten Feuerwache, wo wir in angenehmer Atmosphäre den Abend ausglingen liesen. 
Ein dank sei hier gesagt an das Orga- Team mit ihren Helfern für den perfekt organisierten Tag.





20 Kids der Jugendfeuerwehr absolvierten vom Samstag, den 25. bis Sonntag, den 26, August eine 24-Stunden Übung, neben dem alljährlichen Zeltlager eines der Highlights des Jugendfeuerwehrjahres. Das Betreuerteam hatte wieder einige spannende Einsätze vorbereitet.

Dienstbeginn war am Samstagmorgen um 08:00 Uhr und nach der Einteilung der Mannschaften auf das Weinbacher HLF und das eigens für den BF-Tag geliehene LF der Feuerwehr Freienfels, folgte erst einmal ein gemeinsames Frühstück. Anschließend gab es eine Unterrichtsstunde in Erste Hilfe. Danach stand dann Dienstsport auf dem Plan und es ging zum Joggen durch den Wald in Richtung Elkerhausen. Auf dem Rückweg plötzlich Hilferufe und nach kurzer Suche fanden die Jugendlichen einen verletzten Waldarbeiter mit einer stark blutenden Wunde am Bein. Schnell wurde ein Teil der Jugendlichen zurück zum Feuerwehrhaus geschickt um sich umzuziehen, Verbandsmaterial und eines der Fahrzeuge zu holen. Dem Verletzten wurde ein Druckverband angelegt und anschließend wurde er mittels Leinen und Trage über die steile Böschung gerettet.



Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgte ein weiterer Einsatz. Über Gong und Hausdurchsage, wie bei einer echten Berufsfeuerwehr, wurde Alarm ausgelöst und die Jugendlichen rannten in die Umkleideräume. Eine brennende Mülltonne musste im Amselweg in Freienfels gelöscht und Wasser aus einem Keller in der Weilburger Straße gepumpt werden. Danach galt es eine Radfahrerin die am Festplatz von einem Pkw überrollt und darunter eingeklemmt wurde, mittels Hebekissen zu befreien. Nach einer weiteren Unterrichtsstunde mit kleinen Versuchen und Videos zum Thema "Brennen und löschen" am Nachmittag brannte eine Hobbywerkstatt mit mehreren vermissten Personen in der Weilburger Straße. Schnell wurde die Steckleiter in Stellung gebracht und eine verletzte Person aus einem Fenster gerettet. Das vernebelte Gebäude wurde unter Atemschutz (eigens für die JF gebauten Atemschutzgeräte-Attrappen) nach zwei weiteren Personen  abgesucht und die Puppen gerettet. 








Da auch die Ortsteiljugendfeuerwehren Blessenbach, Edelsberg, Elkerhausen und Gräveneck  an diesem Wochenende eine Berufsfeuerwehrtag veranstalteten, rückten die Jugend-Berufsfeuerwehrleute auch zu gemeinsamen von den Gemeindejugendwarten organisierten Großeinsätzen aus. Mittags brannte Unterhalb der Burg in Freienfels der Wald. Hier galt es zusammen mit den anderen Jugendfeuerwehren eine ca 700 Meter lange Wasserversorgung aus der Weil aufzubauen und das Feuer mit mehreren Strahlrohren zu bekämpfen. Am späteren Abend brannte dann in Blessenbach das Dorfgemeinschaftshaus. Hier galt es gemeinsam unter Atemschutz das vernebelte Gebäude nach drei vermissten Personen abzusuchen und das Feuer zu bekämpfen. 


Am Abend gab es dann Pizza und es wurde ein Film geschaut.

Auch in der Nacht wurde unsere Berufsfeuerwehr alarmiert.

So galt es eine auf dem Festplatz nach einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person mittels Schere und Spreizer aus dem Fahrzeug zu befreien und in einem weiteren Einsatz eine längere Ölspur im Roten Stahl zu beseitigen. Am frühen Sonntagmorgen kurz vor Dienstende folgte dann noch eine Personensuche in Freienfels und nach dem Aufräumen und säubern der Fahrzeuge und Geräte endete der diesjährige Berufsfeuerwehrtag.




Für alle Beteiligten war es wieder ein erlebnisreicher Tag voller neuer Eindrücke und alle freuen sich schon jetzt auf den Berufsfeuerwehrtag 2019.

Dank geht an Petras Cars für die Spende eines Schrottautos, die Firma Wern für ein Schrottfahrrad und den Nahkauf für die Spende von Obst.

Heute stand für die Einsatzabteilung das Thema "Retten von verunfallten Personen auf Gewässer"auf dem Übungsprogramm.

Geübt wurde das Retten eines verunfallten Maschinisten sowie bekamen wir eine Ausbildungseinheit in Rettungsmaßnahmen durch die Bademeister des Schwimmbades.
Unser Dank gilt nochmals den Bademeistern, die diese Übung im Vorfeld der offiziellen Öffnungszeiten möglich machten.







Gestern fand auf der Abfalldeponie in Beselich eine gemeinschaftliche Übung mit dem THW des OV Weilburg statt.

Am Nachmittag konnten wir den Einsatz von Plasmaschneider, Motortrennschleifer und Schweißbrenner üben. 
Auch übten wir das Heben und Bewegen von Lasten.

Nach einem gemeinsamen Grillen mit den Kameraden des THW, fand in den späten Abendstunden noch eine Beleuchtungsübung mit Personensuche statt. 
Bei dieser Übung wurde angenommen, dass 4 Personen vermisst werden und sich ein Rettungshubschrauber im Anflug befindet.
Für den Rettungshubschrauber wurde der Landeplatz großflächig ausgeleuchtet und die vermissten Personen gefunden und gerettet.

Nochmals vielen Dank für die Möglichkeit und die großartige Zusammenarbeit an die Kameraden vom THW!






Wie jeden Freitag fand auch heute um 18 Uhr eine Übung der Jugendfeuerwehr statt. Heute standen neben Ausbildung in technischer Hilfe - zu sehen auf dem Foto- unter anderem auch Atemschutzausbildung und tragbare Leitern auf dem Lehrplan.

Bei der Station der technischen Hilfe wurden 2 Schrotträder zerschnitten und mit den Hebekissen geübt.

Beim Atemschutz stand das Türöffnungsverfahren, das Absuchen von Räumen und das Anlegen der Geräte und Masken im Vordergrund.

Bei den tragbaren Leitern wurde das anleitern und einsteigen in Gebäude geübt.

Die Stationsausbildungen fanden zur Vorbereitung auf die am 25./26.08 stattfindende 24h Übung statt.

Falls Euch die Arbeit der Jugendfeuerwehr interessiert, schaut gerne mal an einem Freitag vorbei oder haltet am 25./26.08 Augen und Ohren offen und besucht uns bei einer unserer fiktiven Einsatzstellen in Weinbach und im Gemeindegebiet.
Wir freuen uns auf euch!



Sehr geehrte Interessierte Leser unsere Homepage

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Grillhütte ab heute Dienstag, den 14. August 18 seitens der Gemeinde Weinbach wieder für die Nutzung freigegeben wurde.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Verständnis und freuen uns über ein rege Nutzung in der nächsten Zeit.

Reservierungsübersicht inklusive  den Kontaktdaten zu unserem Hüttenwart finden sie in der Rubrik:

Grillhütte mieten!

Beste Grüße

vom Hüttenwart und Ehrenwefüh.  :) 


Liebe Interessierte Grillhüttennutzer

leider ist unsere Grillhütte auf Grund der Waldbrandgefahren Stufe A seit dem 26. Juli  bis auf Weiteres gesperrt.

Falls Sie "Betroffener" sind  oder Sie Fragen zu  Reservierungen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an unseren Hüttenwart.

Email:

huettenwart@Feuerwehr-Weinbach.de

Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie auf dem Laufenden halten.

Beste Grüße

der Hüttenwart

Das diesjährige Ausflugsevent führte die Einsatzabteilung nach Frankfurt. Dort wurde am Samstagvormittag das Feuerwehr- und Rettungs. Trainings. Center kurz FRTC an der Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main besichtigt. Zum Mittagessen ging es anschließend in die Frankfurter Apfelwein Botschaft bei der Kelterei Possmann in Frankfurt-Rödelheim. Nach einer Führung durch die Kelterei mit Verkostung ging es dann abends wieder zurück in Richtung Weilburg, wo im Hessenhaus am Tiergarten der Ausflug einen gemütlichen Ausklang fand. 

Dank an die Kameraden Engelbach und Stahl für die Organisation des Ausflugs.


Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Weinbach,

hiermit möchten wir Euch zu unserem diesjährigen Event

der Sonnenwendfeier am 30.06.2018 an die Grillhütte nach Weinbach einladen.





Einladung zum Besuchertag am 02.06.2018





Am Mittwoch den, 23.05.2018 besuchten die Weinbacher Vorschulkinder der Kindertagesstätten die Feuerwehr. Dort wurden sie in 3 Kleingruppen eingeteilt und ihnen viel über die Feuerwehr erzählt.

Die Kinder haben das Feuerwehrhaus kennengelernt.

Die Klappmaulpuppe "Florian" ,die in einer Feuerwehrauto-Tasche wohnt, hat mit den Kindern die Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes erarbeitet. Sie wissen jetzt das man nicht in Hausschuhen und kurzen Hosen zum Einsatz rennt, sondern das man sich erst ausrüsten muss.

Den Kindern wurde anhand einer Schwengelpumpe, die sie mal selber bedienen durften näher gebracht wie die Feuerwehr früher ein Feuer löschte.

Die nächste Gruppe durfte dann das große Feuerwehrauto kennenlernen und mal den großen Spreizer bedienen.

Zum Abschluß wurde alle Kinder noch an die Kindertagesstätte gefahren.

Es war wieder mal ein schöner Nachmittag mit den Vorschulkindern.


Die Einsatzabteilung übte vergangenen Sonntag die technische Hilfeleitsung bei einem Verkehrsunfall. Die vorgefunden Lage war ein Pkw der auf dem dem Gelände des Gemeindebauhofs auf der Seite lag und eine starke Rauchentwicklung. Sofort rüstete sich ein Trupp mit Atemschutz aus und ging mit der Schnellangriffseinrichtung mit Schaum zur Brandbekämpfung vor.  Die Besatzung des TSF kümmerte sich um die Wasserversorgung und die des MTF um die Verkehrsabsicherung. Im Fahrzeug war der Beifahrer eingeklemmt und ein Kind lag neben dem Fahrzeug.  Da sich der Zustand des Fahrers verschlechterte wurde er in einer Crashrettung über die Rettungsbühne durch öffnen der  Beifahrertür mittels Spreizer befreit.  

Anschließend wurden verschiedene Maßnahmen zur Rettung eingeklemmter Personen ausprobiert. Besonders die neuen Mitglieder in der Einsatzabteilung konnten hierbei erstmals den Umgang mit Schere und Spreizer üben.

Dank an die Firma Wern für das zur Verfügung stellen eines Schrottautos.


Gemeinsam mit den Feuerwehren aus Blessenbach , Elkerhausen der TEL und der Feuerwehr Weilmünster wurden wir zu einer Übung alarmiert.

Stichwort war F2Y . Im Gebäude waren mehrere Personen eingeschlossen , die sich auch teilweise an Fenstern und auf den Balkonen bemerkbar machten. Sofort beim Eintreffen wurde begonnen die Personen mit Steckleitern und mit Atemschutztrupps zu retten .

Nachdem die Feuerwehr Weilmünster mit der Drehleiter und  ihrem HLF eingetroffen war wurden zusätzlich mit der Drehleiter noch 3 Personen von Balkon und Fenster aus dem Gebäude gerettet .

Danach stellte die Drehleiter die Anleiterbereitschaft für die im Haus eingesetzten Trupps her ( evtl. Rettungsweg bei Notfällen )

Da die Wasserversorgung im Ort durch mehrere Hydranten erfolgte , die alle an derselben Leitung hingen und das zu Problemen beim Wasser führte wurde noch zusätzlich von der Besatzung des TSF eine Wasserversorgung aus einem ca. 300 m entfernten Bach aufgebaut .

Alles in allem ein gut gelaufene Übung , auch das Zusammenspiel mit den Kameraden aus Weilmünster klappte hervorragend.


Jürgen Stahl verabschiedet

Sven Meißner als neuer Vorsitzender und Wehrführer gewählt.

 

In der gutbesuchten Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weinbach Mitte März 2018 wurde Sven Meißner als neuer Vorsitzender des Feuerwehrvereins und als neuer Wehrführer gewählt.

Sven Meißner, bisher stellvertretender Wehrführer, löst damit den bisherigen Vorsitzenden und Wehrführer Jürgen Stahl ab, der nach 25 Jahren die Führung der Einsatzabteilung und des Vereins abgegeben hat.

Für die langjährige Tätigkeit wurde Jürgen Stahl die Bezeichnung „Ehrenwehrführer“ durch die Gemeinde Weinbach verliehen.

Sven Meißner bedankte sich für das Vertrauen, das die Mitglieder ihm durch die Wahl entgegen brachten und erklärte, die kommenden Aufgaben zum Wohle aller erfüllen zu wollen.

Sven Meißner begann 1992 seine Tätigkeit mit dem Eintritt in der Jugendfeuerwehr Weinbach und wurde später in die Einsatzabteilung übernommen.

Hier war er von 2001 bis 2011Jugendwart und ab 2009 stellv. Wehrführer.

In der Großgemeinde Weinbach war er von 2012 bis 2017 zunächst stellvertretender Gemeindejugendwart und seit 2017 ist er Gemeindejugendfeuerwehrwart.




M I T G L I E D E R V E R S A M M L U N G 


Hiermit laden wir alle Mitglieder


der Freiwilligen Feuerwehr Weinbach 1932 e.V. zu der


am Samstag, den 17. März 2018

**** um 19.00  Uhr  ****

im Feuerwehrhaus


stattfindenden Mitgliederversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017

recht herzlich ein. 


*** Anschließend ab 20:30 Uhr gemeinsamer Familienabend ***

Zu dem auch alle Partner/-innen von Mitgliedern recht herzlich eingeladen sind.

(für Essen und Trinken ist gesorgt)

 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung

  2. Ehrung der verstorbenen Kameraden

  3. Bericht des Vorsitzenden und Wehrführers / stellv. Wehrführer

  4. Bericht des Schriftführers

  5. Bericht des Jugendwartes

  6. Berichte der Seniorengruppe und der Bambinigruppe

  7. a.)   Bericht des Kassierers

    b.)   Bericht der Kassenprüfer für 2017 mit Antrag auf Entlastung        des Kassierers und des restlichen Vorstandes

    8.) Wahlen zum Vorstand:

    a.) Wahl des/der Vorsitzenden

    b.) Wahl des/der stellv. Vorsitzenden

    c.) Wahl des/der Wehrführer/in

    d.) Wahl erste/r stellv. Wehrführer/in

    e.) Wahl des/der Kassierer/in

    f.) Wahl des/der stellv. Kassierer/in

    g.) Wahl des/der Schriftführer/in

    h.) Wahl des/der stellv. Schriftführer/in

    i.) Wahl des/der Gerätewart/in

    j.) Wahl des/der stellv. Gerätewart/in

    k.) Wahl des/der Jugendwart/in

    l.) Wahl des/der ersten stellv. Jugendwart/in

    m.) Wahl des/der zweiten stellv. Jugendwart/in

    n.) Wahl von drei Beisitzern

    o.) Wahl eines/einer Kassenprüfer/in für die Geschäftsjahre 2018/ 2019

    9.) Grußworte der Gäste

    10.) Verschiedenes, Anträge und Wünsche

    13.) Ehrungen verdienter Mitglieder

     

    Es wird um pünktliches Erscheinen gebeten

     

    Terminvorschau / Allgemeines:

     

    Sonnenwendfeier/Wandertag 30. Juni 2018 /Grillhütte

    Feuerwehr-Tagesausflug: o1. September 2018 - Programm/Anmeldung siehe Anlage

    Kirmes  : 22. bis 24. September 2018

    Weihnachtsmarkt: o1. Dezember 2018

     

    Mit kameradschaftlichem Gruß

     

    Der Vorstand

     

     

    Jürgen Stahl

    Vorsitzender und

    Wehrführer


Am Samstag, den 13.01.2018 startete das neu Jugendfeuerwehrjahr wie jedes Jahr mit dem Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume. 

Ab Mittags machten sich die Jugendlichen und Betreuer mit drei Traktorgespannen vom Feuerwehrhaus aus auf den Weg.

Die Bäume wurden wie jedes Jahr gegen eine Spende abgeholt auf dem Festplatz thermisch entsorgt. Dort konnten sich die Teilnehmer und jeder der vorbeigeschaut hat 

auch bei heißem Apfelsaft für die Kids und Apfelwein für die Betreuer, sowie heißen Würstchen aufwärmen und stärken. 

Die Jugendfeuerwehr bedankt sich ganz herzlich bei den Traktorfahrern und allen Spendern. Das gespendete Geld kommt wie immer der Jugendfeuerwehr zugute.

Danke


Die Freiwillige Feuerwehr Weinbach wünscht Allen eine angenehme Zeit im Kreis der Freunde, schöne Feiertage, reichlich Ruhe und Zeit zum Entspannen , einen guten Rutsch und ein ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018.




Angenommen wurde, dass der Hausmeister der Grundschule informiert wurde, dass an der Heizung eine Störung vorlag. Bei dessen Eintreffen stellte er Gasgeruch und mehrere bewusstlose Personen im Gebäude fest. Als es dann zu einem Knall mit anschließendem Brand im Kellerbereich kam, setzte er einen Notruf ab. Alarmiert wurden alle Ortsteilwehren, die TEL der Gemeinde Weinbach, sowie der Sanitätszug des DRK-Weilburg. Die Mehrzweckhalle und die Räume im unteren Bereich wurde mit 5 Atemschutzgeräteträger-Trupps durchsucht und zügig die meist bewusstlosen Personen gefunden sowie aus dem Gebäude gebracht. Nachdem der Rettungsdienst eingetroffen war, wurden die Verletzten an die Sanitäter übergeben. Dort wurden sie nach Sichtungskategorien (Begriffserklärung bei Wikipedia) eingeteilt, versorgt und "abtransportiert". Hierfür baute das Rote Kreuz ein beheiztes Versorgungszelt auf. Insgesamt mussten 8 Verletzte und 3 Puppen gerettet und versorgt werden. Nachdem der Brand im unteren Bereich der Halle gelöscht war, wurde das Gebäude mit dem Hochdrucklüfter rauchfrei gemacht. 

Im Einsatz waren 38 Feuerwehrleute mit 7 Fahrzeugen und 14 Kräfte vom DRK mit 6 Rettungswagen.

Danke an das Rote Kreuz  Weilburg für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung.




Am Samstag, den 30.09.2017 waren wir mit 11 Kindern unserer Kinderfeuerwehr in Edelsberg. Dort wurde im Rahmen der Jugendflammen Abnahme für die Jugendfeuerwehren auch das Kinderfeuerwehrabzeichen "Tatze" für die Gemeinde Weinbach abgenommen. Dies ist ein Abzeichen für die Kinderfeuerwehren, das nach Alter gestaffelt wird. Die 6 jährigen machen zb die Stufe 1.

Die Kinder mussten zeigen wie man mit einem Streichholz umgeht, einige Gegenstände aus dem Feuerwehrauto benennen, einen Feuerwehrknoten legen, die 5 W-Fragen aufsagen können und die eigene Adresse kennen.

Diese Aufgaben haben alle Kinder mit Bravour bestanden und so haben 5 Kinder die Tatze Stufe 1 und 6 Kinder die Tatze Stufe 3 bekommen.

Herzlichen Glückwunsch, auch an die beiden anderen Kinderfeuerwehren aus Elkerhausen und Gräveneck.

Wir hatten alle viel Spaß! 


Von Samstag,den 02. bis Sonntag, den 03.09.2017 fand wieder der 24 Stunden Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr im Feuerwehrhaus statt. Die Jugendlichen verbringen einen Tag und eine Nacht im Feuerwehrhaus und werden wie eine Berufsfeuerwehr durch einen Alarmton mit Druchsage immer wieder zu verschiedenen "Einsätzen" die von den Betreuern ausgedacht und vorbereitet wurden alarmiert. Hierbei kann das in den wöchentlichen Übungen erlernte Feuerwehrwissen praktisch eingesetzt werden. Dienstbeginn war am Samstagmorgen um 8:00 Uhr. Nach der Einteilung auf die Fahrzeuge kam während dem Frühstück bereits der erste Alarm für das HLF. Eine verletzte Person musste aus einer Kanalröhre befreit werden. Kurz darauf rückte auch das TSF zu einer brennenden Mülltonne aus, die etwas weiter vom nächsten Hydrant entfernt stand, so dass eine längere Wasserversorgung aufgebaut werden musste. Nach einer Ausbildungseinheit über das richtige Vorgehen unter Atemschutz folgte ein weiterer Einsatz und eine mit den Beinen unter der Schaufel eines Radladers eingeklemmte Person musste gerettet werden. Dies wurde clever und ohne großen technischen Aufwand mittels Hebebaum gelöst. Das TSF musste einen "Keller unter Wasser" in Form einer Zisterne auspumpen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen dann ein Großalarm zu dem auch die Jugendwehren der Ortsteile anrückten, die zur selben Zeit auch ihren Berufsfeuerwehrtag durchführten. In Edelsberg brannte die Kirche. Mit mehreren Rohren wurde der Brand von allen Seiten bekämpft. Kaum  zurück ging es wieder nach Edelsberg zu einem gemeinsamen Einsatz mit Edelsberg und Freienfels. Eine Person wurde von einem Traktor überrollt und war darunter eingeklemmt. Es liefen Betriebsstoffe aus die sich entzündeten und mit Schaum abgelöscht wurden. Am Nachmittag mussten dann in der Friedrich-Adolf-Straße 3 Verletzte Personen unter Atemschutz aus einer brennenden Garage gerettet werden. Am Abend gab es dann Steaks und Würstchen vom Grill. Um 21:00 wieder Großalarm für die Jugendwehren der Gemeinde. Das Schützenhaus Weinbach brannte und mehrere Personen wurden vermisst. Das Feuer wurde mit mehreren Rohren bekämpft, der Gastank hinter dem Haus gekühlt und die vermissten Personen unter Atemschutz im vernebelten Gebäude gesucht und gerettet. Anschließend wurde der Hochdrucklüfter zum entrauchen in Stellung gebracht. Auch in der Nacht musste die Jugend-Berufsfeuerwehr zu einer brennenden Gartenhütte auf den Festplatz ausrücken. Hier brannte ein großer Holzhaufen. Nach dem Ablöschen wurden Glutnester mit der Wärmebildkamera gesucht und gelöscht. Am morgen musste dann im Frühnebel das Feld Oberhalb der Grillhütte nach einer vermissten Person abgesucht werden. Der am Fuß verletzte Spaziergänger, der sich verlaufen hatte, wurde am Waldrand gefunden und versorgt. Nach dem Frühstück um 8:00 Uhr endete dann der "Dienst" unserer Berufsfeuerwehr. Es hat wieder allen sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf den BF-Tag 2018. Dank an die Eltern für Kuchen und Salate, die Betreuer für die Vorbereitung der Einsätze, ... eben allen die uns unterstützt haben. 


1992 wurde die Jugendfeuerwehr Weinbach mit 19 Mitgliedern als 90. Jugenfeuerwehr im Kreis Limburg-Weilburg gegründet und wird somit in diesem Jahr 25 Jahre alt. Dieses Jubiläum wurde am Jubiläumswochenende dem 19. und 20. August am Feuerwehrhaus Weinbach gefeiert.

Den Anfang machte der alljährliche Großgemeindejugendfeuerwehrwettkampf am Samstagmittag, an dem auch die Kinderfeuerwehren aus Elkerhausen und Weinbach sowie die befreundeten Jugendwehren aus Dietenhausen und Rohnstadt teilnahmen. Bei verschiedenen Spielen wie Schnelligkeitsübung, Angriffsübung, Cola-Kästen waagrecht stapeln, Wassertransport mit Schwämmen, Knoten und einem Fragebogen konnten die Mannschaften ihr Geschick und das erlernte Wissen unter Beweis stellen. Den ersten Platz und damit den großen Wanderpokal der Gemeindejugendfeuerwehr gewann die Jugendfeuerwehr Edelsberg. Glückwunsch nochmal Jungs!

Im Anschluss an die Siegerehrung übergaben Gemeindejugendwart Sven Meißner, Gemeindebrandinspektor Mario Biermas, Bürgermeister Jörg Lösing und Erster Kreisbeigeordneter Helmut Jung die erstmals in der Gemeinde Weinbach für alle 57 Jugendfeuerwehrmitglieder angeschafften neuen Jugendfeuerwehr-Parka, Regenjacken mit Kaputze und herausnehmbarer Fleeceinnenjacke, an die anwesenden Jugendlichen. Diese ermöglichen es auch bei kühlerem Wetter im Außenbereich Übungen zu machen und werden sicher auch bespielsweise beim Einsammeln der Weihnachtsbäume oder dem Absichern des Martinsumzuges der Kitas gute Dienste leisten. Die Parka wurden zu je einem Drittel von der Gemeinde, den Einsatzabteilungen der Gemeinde und den jeweiligen Fördervereinen der Ortsteilwehren finanziert.

Am Samstagabend wurde dann bei Live-Musik von "Hot-Stuff" bis in die Nacht gefeiert.

Der Tag der offenen Tür am Sonntag startete um 10:00 Uhr mit einer Feierstunde mit Grußworten der anwesenden Ehrengäste wie Kreisjugendwartin Brigitte Kintscher und Bürgermeister Jörg Lösing. Anschließend standen einige Ehrungen verdienter Mitglieder auf dem Plan, die jedoch mitten drin vom Piepsen der Funkmeldeempfänger und Pager unterbrochen wurde und die Kameraden der Einsatzabteilung mussten zu einem Einsatz an die Lahn nach Fürfurt ausrücken. Um 11:00 Uhr fand dann der traditionelle Gottesdienst im Feuerwehrhaus mit Einführung der neuen Konfirmanden statt. Danke an Pfarrer Jörg Lange aus Brandoberndorf der in Vertretung von Pfarrerin Lindemann den Gottesdienst abhielt. Nachdem die Aktiven Kameraden dann vom Einsatz zurück waren sollten eigentlich die noch ausstehenden Ehrungen nachgeholt werden, dies wurde jedoch erneut durch einen Alarm um 12:11 Uhr unterbrochen und die Einsatzabteilung musste erneut, diesmal zu einem Brand in Elkerhausen ausrücken. Zur musikalischen Unterhaltung spielte das Blasorchester des TV-Runkel und das Deutsche Rote Kreuz war mit einem Rettungwagen und zwei Sanitätern vor Ort und man konnte an einer Übungspuppe sein Können in Erster Hilfe und Herz-Lungen Wiederbelebung testen. Für das leibliche wohl war mit Steak und Würstchen vom Grill, Gyros mit Pommes sowie Kaffee und Kuchen auch bestens gesorgt.

Die Jugendfeuerwehr zeigte mit einer Tanzeinlage zu verschiedenen gemixten Liedern ihren Zusammenhalt und bei einer Schauübung am Nachmittag ihr Können. Auch die noch fehlenden Ehrungen konnten am Nachmittag dann noch nachgeholt werden.

Trotz der ungeplanten Unterbrechungen und der daraus resultierenden Improvisation des geplanten Ablaufs, war es ein schönes gelungenes Jubiläumsfest, das sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben wird

Der Vorstand und die Jugendfeuerwehr bedankt sich herzlich bei allen Kuchenspendern, den Musikern, dem DRK, allen Helferinnen und Helfern und denen die während der Einsätze spontan für die abwesenden Aktiven eingesprungen sind.

Danke!

                                                                                                                                                                                                                                   

Sonntag 20.08.2017 10:40 Uhr: (H Wass Y) Füfurt, Person in Fluss nach Kanukentern vermisst,

Sonntag, 20.08-2017 12:11Uhr (F2 Y) Küchenbrand, Person in Gebäude vermisst,

http://feuerwehr-weinbach.de/index.php/pages/einsatzviewer/2017



Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Weinbach hat sich für Ihr diesjähriges Team-Event etwas Besonderes einfallen lassen.

Inspiriert von verschiedenen Erzählungen, dass man durch den austretenden Wasserdruck an  Strahlrohren auch ein Schiff fortbewegen könne, entstand der Gedanke dies zu testen.

Kurzerhand wurden verschiedene  Auftriebsmittel (Fässer), Holzmehrwegpaletten, Kanthölzer und Spanngurte organisiert um eine wassertaugliche Fortbewegungsplattform zu bauen – allgemein üblich auch Floß genannt.

In einer Samstagsaktion wurde das theoretische Grobkonstrukt in die Praxis umgesetzt.

Die wohlüberlegte, modulare Bauweise machte einen erstem Probelauf auf dem ortsnahen Fischweiher möglich, um die Auftriebskraft der einzelnen Module festzustellen und deren „Stabilität“ zu testen. Ein gewichtiger und wagemutiger Kamerad landete bereits nach kurzer Verweildauer auf dem Floß im Wasser.


Trotz allem wurde der Probelauf als Erfolgreich gewertet, da der Tiefgang des Moduls mit und ohne „Last“ fast keinen Unterschied bedeutete. :-)


Am 1.7. wurden die Module dann kurz vor dem Stapellauf vor Ort vereint und wohlüberlegt die Tragkraftspritze und andere wichtige Utensilien, die man während einer „längeren“ Fahrt auf „Hoher See“ benötigt platziert.

Ohne lange zu überlegen stachen wir in See und die Pumpe wurde aktiviert. Sie tat eigentlich nur das was eine Feuerwehrpumpe immer so tut: Sie saugte am Bug (also vorne) Wasser über einen A-Saugschlauch an und baute an den beiden B-Abgängen mit jeweils einem B-Rohr – welche am Heck (also hinten) montiert waren – einen entsprechenden Wasserdruck auf. So dass wir bei 5 Bar am Strahlrohr ca. 800 ltr. Wasser in der Minute abgaben. Nur dieses Mal nicht, um ein Feuer zu löschen, sondern um uns auf dem Wasser fortzubewegen. Nach anfänglicher Skepsis bei einzelnen „Mitstreitern“ – ob dies für ein vorwärtskommen auf dem Wasser ausreicht - wurden alle schnell in der Praxis davon überzeugt dass es funktioniert.

Alles in Allem eine riesen Gaudi, die allen Beteiligten rießig viel Spaß gemacht hat!!!


PS: Auch ein herzlichen Gruß an alle die wir in den Schleusen getroffen haben und natürlich ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer von der Idee bis zur Realisierung!!!

Wir sind stolz ein solches Team zu haben....

Die Jugendfeuerwehr hat beim Wettkampf in Dietenhausen anlässlich des 20 jährigen Jubiläums der dortigen Jugendfeuerwehr mit gemacht. Bei 10 Spielen, u. a.  einen "Baum" aus wasserführenden Armaturen bauen, Zielspritzen mit der Kübelspritze, dem Auswerfen und Kuppeln von C-Schläuchen auf Zeit, dem transportieren von Wasser mit nassen Schwämmen, und einem Quiz, trat unsere JF zusammen mit den Mannschaften aus den Weilmünsterer Ortsteilen und Grävenwiesbach an. Wir belegten den 1. Platz und bekamen eine Urkunde und einen Eisgutschein. Glückwunsch an die Siegermannschaft und Dank an die Organisatoren der Feuerwehr Dietenhausen.

Vom 14. bis 18. Juni über Frohenleichnam war die Jugendfeuerwehr Weinbach im Schwarzwald am Titisee zelten. Bei durchgehend besten Sommerwetter erlebten die 25 Teilnehmer ein tolles Zeltlager. Nachdem das früh am Morgen gestartete Vorauskommando die Zelte aufgebaut und eingekauft hatte, folgten dann Nachmittags die Jugendlichen und konnten nach Ihrer Ankunft am Abend einziehen. Am Donnerstag ging es dann zum Besucherbergwerg Schauinsland, wo wir eine 2,5 stündige Sonderführung bekamen, von der alle begeistert waren. Am Nachmittag ging es dann zum Badeparadies Schwarzwald und in das dortige Rutschenparadies Galaxy.


Am Freitag stand die 2,9 km lange Sommerrodelbahn Hasenhorn-Coaster auf dem Programm und anschließend die Todtnauer Wasserfälle mit einer beeindruckenden Fallhöhe von 97 Metern.


Der Nachmittag wurde zum Baden im See und Tretbootfahren auf dem See genutzt. Am Samstag ein erneuter Besuch der Sommerrodelbahn, da dies am Vortag allen soviel Spaß machte. Der Nachmittag stand wieder zur freien Verfügung und wurde wieder zum Baden, Tretbootfahren, Wasserballschlacht machen... genutzt. Am Abend wurde dann gegrillt. Sogar ins Radio Baden.fm haben wir es geschafft und dort ein Interview gegeben, was wir uns kurz darauf live im Radio anhören konnten. :-) Nachdem am Sonntag Mittag alles abgebaut und verstaut war wurde die Heimreise angetreten. Alles in allem ein wirklich gelungenes Zeltlager, das sicher allen viel Spaß gemacht hat und in schöner Erinnerung bleiben wird. Besonderer Dank geht an das Autohaus Zuth, den Burgverein Freienfels und Marvin Mehl für das zur Verfügung stellen von Transportmitteln.


Die Feuerwehr Weinbach unternahm am Samstag, den 20. Mai im voll besetzten Bus einen Ausflug zum Edersee. Nach unserem traditionellen Feuerwehrfrühstück besichtigten wir das Schloß Waldeck und fuhren anschließend mit der 50 Jahre alten Sesselbahn zu Tal zum Edersee. Dort erwartete uns bereits unser Ausflugsschiff für eine Rundfahrt über den See, während der wir uns bei einer deftigen Erbsensuppe stärkten. Am Anleger Staumauer Ost wurden wir bereits zu unserer interessanten Staumauerführung erwartet. Nachmittags hatten wir bei schönstem Wetter noch die Möglichkeit die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden. Während der abendlichen Rückfahrt legten wir zum Abendessen einen ausgiebigen Zwiischenstopp beim Paulaner in Wetzlar ein. Ein rund um gelungener, gut durchoganisierter Ausflug, der allen sehr viel Interessantes bot und allen viel Spaß machte. Vielen Dank an die Organisiatoren!!!
Liebe Leser,


hiermit laden wir Euch recht herzlich zur Einweihung unserer „neuen“ Grillhütte ein.

Los geht es
am Samstag, den 13. Mai 2017
ab 14:00 Uhr mit einem Gottesdienst
anschließend gibt es Kaffee und Kuchen und die Grillsaison wird eröffnet.

Details entnehmt bitte dem Flyer anbei.

Gerne könnt Ihr diese Einladung auch an Eure  Freunde und weitere Interessierte weiterleiten.

Auf Euer kommen freut sich

die Freiwillige Feuerwehr Weinbach

Am Montag, den 24.4.17 um 18:56 wurde die Feuerwehr Weinbach zu einem Übungsalarm nach Klein-Weinbach über Sirene, Melder inkl. "neue P8er" nachalarmiert.

Details: http://feuerwehr-weinbach.de/einsatzviewer/2017

Heute waren wie jedes Jahr wieder die Vorschulkinder der beiden Weinbacher Kindertagesstätten zu Besuch im Feuerwehrhaus.
Die 22 Kinder mit Ihren Erzieherinnen bekamen an drei Stationen, in und um das Feuerwehrhaus, einiges zum Thema Feuerwehr
gezeigt und erklärt. 
Im Schulungsraum wurde den Kindern von "Florian" der Klappmaulpuppe das richtige Verhalten im Brandfall, das Absetzen
eines Notrufes sowie die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes erklärt. Im Hof ging es um das Feuerlöschen in früheren Zeiten
mit der Handdruckspritze, wo die Kinder auch selbst das Pumpen und  Feuerlöschen üben konnten. Das große Feuerwehrauto
mit seinen ganzen Geräten wurde an der dritten Station gezeigt und natürlichdurfte auch mit dem Modernen Gerät gespritzt werden.
Im Anschluss durfte die sehnsüchtig erwartete Rundfahrt mit dem Feuerwehrauto, auch mal mit Tatütata,
natürlich nicht fehlen. Trotz des kalten Aprilwetters hat es wieder allen Beteiligten viel Spaß gemacht.

Die Freiwillige Feuerwehr Weinbach wünscht allen ein schönes erholsames Osterfest!!!


Am Donnerstag, den 13. April 17 fand in Elkerhausen die Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Gemeinde Weinbach statt. Gemeindebrandinspektor Mario Biermas konnte neben Herrn Bürgermeister Jörg Lösing auch den ersten Beigeordneteten des Landkreises Limburg-Weiburg Herrn Helmut Jung, Kreisverbandsvorsitzenden und stellv. Kreisbrandinspektor Thomas Schmidt und Kreisbrandmeister Holger Thies begrüßen. Neben den Berichten über das abgelaufene Jahr, waren die neuen P8ger (Ablösung FME´s) zur Alarmierung der Einsatzkräfte und die Beschaffung des Bootes mit seinen Herausforderungen Themenschwerpunkte. Des weiteren wurde Sven Meißner zum neuen Gemeindejugendfeuerwehrwart gewählt und der ehemalige GJgdwart Thomas Traut zum neuen stellv. Gemeindejugendwart. Des weiteren wurden langjährige aktive Mitglieder mit Ehrungen und Anerkennungsprämien des Landes Hessen ausgezeichnet. Auch gab es auf Grund von regen Beteiligungen an Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene zahlreiche Beförderungen. Insgesamt kann die Gemeinde Weinbach sehr stolz auf Ihre Feuerwehr und deren Arbeit und Einsatzbereitschaft von der Kinderfeuerwehr über Jugendfeuerwehr, Einsatz und Altersabteilung und der Beteiligung am allgemeinen Gemeindeleben sein - Dies wurde von allen Gästen wiederholt "bescheinigt". 

Die Brandschutzfirma Krambrich-Prätorius aus Waldernbach bietet am Freitag, den 24. März und am Samstag, den 25. März jeweils ab 9:00 Uhr die Überprüfung von Feuerlöschern an. Die Überprüfung findet in Weinbach, Forsthausstraße 10 statt.



Hallo liebe Eltern und Kinder,

die letzte Bambinigruppenstunde fand am Freitag, den 03.02.2017 von 15 - 16:30 Uhr im Feuerwehrhaus statt. Wir haben Euch gezeigt was ein "echter" Feuerwehrmann als anzieht, wie man einen Notruf absetzt und "Erste Hilfe" leistet. Es War ein schöner Nachmittag.

Wenn ihr 6 - 9 Jahre alt seit dann kommt doch einfach mal zum schnuppern vorbei.

Wir freuen uns auf Euch

Das Team der Kinderfeuerwehr

Liebe Weinbacher

wie jedes Jahr, wurden auch in diesem Jahr die ausgedienten Weihnachtsbäume von unserer Jugendfeuerwehr abgeholt.

Das Wetter hat mitgespielt und es hat allen wieder super Spaß gemacht.

Vielen Dank an alle Spender und insbesondere an unsere Traktorfahrer und fleißigen Helfer

Der Bau unserer neuen Grillhütte geht in den letzten Tagen gut voran.

Die Bodenplatte wurde gegossen, der Sockel für die Innenwände eingeschalt und betoniert und

jetzt stehen seid Samstag auch die Wände und die Dachbalken.

Jetzt ist auch das Dach gedeckt. 

Dank geht schon jetzt an die Helfer die schon einiges ihrer Freizeit geopfert

haben und auch weiter mithelfen, damit wir bald und in Zukunft in

der neuen Grillhütte feiern können. 

In der Bildergalerie findet ihr einige Fotos des Baus, weitere 

Fotos vom Baufortschritt folgen.

http://www.feuerwehr-weinbach.de/bilder2/2016_Grillhuettenbau

Wie nun schon seid ein paar Jahren waren auch dieses Jahr wieder am Mittwochmorgen den 08.06.2016 

die Vorschulkinder der beiden Kindertagesstätten Unterm Regenbogen und Arche Noah zu

Besuch bei der Feuerwehr.

An drei Stationen wurde den Kindern die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes erklärt. Die

Klappmaulpuppe Florian erklärte das Absetzen eines Notrufs. Im Hof des Feuerwehrhauses

konnten die drei Gruppen im Wechsel "Feuer" löschen mit der Handdruckspritze wie in früheren Zeiten und wie

heute mit Wasser aus dem Hydrant. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug und die vielen Geräte darin

konnten bestaunt werden und zu guter Letzt der Höhepunkt eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto wobei

natürlich auch das Martinshorn nicht fehlen durfte.

Wie immer hat der Besuch viel Spaß gemacht und war für die Kinder sicher ein Erlebnis.

Danke an alle Helfer.

In der Bildergalerie findet ihr Fotos, weitere folgen.

http://www.feuerwehr-weinbach.de/bilder2/201606_Kindergartenbesuch

Bilder


© Feuerwehr Weinbach - 2017
Impressum | Login